meinGrün - Informationen und Navigation zu Grünflächen in Städten

Weitere losgelöste Dienste aus dem meinGrün-Projekt

Neben der App und dem Webportal sind in dem meinGrün-Projekt folgende losgelöste Dienste und Tools teilweise entwickelt und zu Teilen umgesetzt worden:

  • Social Media API - Social Media Trends für öffentliche Plätze
    Emotionen, Erfahrungen und soziale Interaktionen beeinflussen wie Orte wahrgenommen und genutzt werden.  Derzeit gibt es wenig Möglichkeiten, diese subjektiven Faktoren für eine nachhaltige und gerechte Planung  zu nutzen. Mit der Social Media API soll eine Schnittstelle zur quantitativen, privatsphäre-bewussten  Darstellung von Social Media Trends auf öffentlichen Flächen für Städte, lokale Bevölkerung und  Vereine eröffnet werden. Die Social Media API ist derzeit in der Entwicklung und nur auf Anfrage verfügbar (https://tu-dresden.de/bu/umwelt/geo/ifk).
  • BaumCloud - Eine Datenbank für Stadtbäume     
    BaumCloud ermöglicht eine zentrale Sammlung und Vereinheitlichung von digitalen Daten von Bäumen. Diese Daten stehen der Öffentlichkeit zur Verfügung und können z.B für wissenschaftliche Auswertungen, Studien oder Webapplikationen verwendet werden. Die BaumCloud wurde im Rahmen des meinGrün-Projektes durch mundraub und der Softwareentwicklungsfirma Pikobytes entwickelt.
    Hier geht's zur BaumCloud: baumcloud.org
  • OpenRouteService (ORS)
    Der OpenRouteService (ORS) bietet verschiedene Dienste zur Routenplanung basierend auf offenen Daten aus OpenStreetMap. Die Dienste des ORS können entweder über einen öffentlichen WebClient (https://maps.openrouteservice.org) oder über eine API (https://openrouteservice.org/dev/#/api-docs) von Jedem genutzt werden. Der ORS wird gemeinsam vom Heidelberg Institute for Geoinformation Technology (HeiGIT) und dem Lehrstuhl für Geoinformatik der Universität Heidelberg entwickelt und betrieben. Der Quellcode ist offen auf GitHub verfügbar (https://github.com/GIScience/openrouteservice).
    Hier geht’s zum OpenRouteService: maps.openrouteservice.org
  • Landcover-DE – Hochaufgelöste Landbedeckung Deutschland
    Die hochaufgelöste Landbedeckungsklassifikation aus Sentinel-2 Satellitenbildern ermöglicht einen detaillierten Blick auf die Verteilung der Landbedeckung in deutschen Städten. Neben großen städtischen Grünanlagen können auch kleinste Grünflächen ab einer Mindestkartiereinheit von ca. 100m² im innerstädtischen Bereich erfasst werden.
    Hier geht’s zum Dienst Landcover-DE: geoservice.dlr.de/web/maps/de:lcc